Wappen der Gemeinde Reudelsterz

Der Ortsname Reudelsterz ist gebildet aus Reudel = Rodung und Sterz = Ende (der Rodung). Als Symbol für die Rodung steht die Axt im Gemeindewappen. Gemeindehalle Ortspatron bzw. Kirchenpatron ist St. Bartholomäus. Sein Attribut ist ein Messer.
Während der Feudalzeit zählte Reudelsterz zum Kurfürstentum Trier.
So erklären sich die Verwendung des roten kurtrierischen Kreuzes und des linksgerichteten Messers als weitere Symbole, neben der Axt, im Gemeindewappen. St. Bartholomäuskapelle

Erste bekannte urkundliche Erwähnung stammt um 1350 und benennt den Hof RODENSTEYREZZ. Der Ort gehörte zur Großpfarrei und zum Stadtgericht Mayen.
1804 kommt Reudelsterz zur Pfarrei Monreal, der es bis heute angehört. Die kath. St. Bartholomäuskapelle wurde 1758 mit Mitteln des Stiftes in Mayen erbaut.